„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

DGU würdigt Forschungsarbeiten aus Orthopädie und Unfallchirurgie

Auch in diesem Jahr hat die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus dem Fach Orthopädie und Unfallchirurgie gewürdigt. Der DGU-Generalsekretär Prof. Dr. Reinhard Hoffmann hat die Ehrungen heute auf der feierlichen Preisträgersitzung im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) verliehen. Dabei hatten die Ausgezeichneten auch Gelegenheit, ihre Studien und deren Ergebnisse in kurzen Vorträgen selbst vorzustellen.

Aktuelles (1-3)

Alle aktuellen Themen

Was ist bei der Versorgung von osteoporotischen Knochenbrüchen bei älteren Patienten zu beachten? Worauf kommt es beim geriatrischen Co-Management an? Der Masterkurs Alterstraumatologie vermittelt hierzu praxisnah und fachübergreifend unfallchirurgisches und geriatrisches Wissen. Die Fortbildung wurde von der Arbeitsgemeinschaft Alterstraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) entwickelt und richtet sich gleichermaßen an Unfallchirurgen und Geriater. Der nächste Kurs findet vom 6. bis zum 7. Februar 2017 in Stuttgart statt.

Die Kursreihe „IC – Interpersonal Competence by DGOU and Lufthansa Flight Training“ hat Zuwachs bekommen: Zukünftig werden die Schulungen auch für ganze Teams aus Ärzten und Pflegenden angeboten – fach- und berufsgruppenübergreifend sowie direkt vor Ort in der eigenen Klinik. Ziel des IC-Trainings ist es, die interpersonellen Kompetenzen im Team zu stärken und die Kommunikation zwischen den Berufsgruppen sowie mit den Patienten zu verbessern. So kann die Handlungssicherheit im klinischen Alltag und auch in kritischen Situationen gesteigert werden, was der Qualität der Versorgung der Patienten zugutekommt und die Zufriedenheit der Patienten erhöht.

Im Eiltempo in die Notaufnahme, um einen Schwerverletzten zu versorgen, dann in der Sprechstunde den Therapieplan durchgehen, im OP einen Knochenbruch behandeln, wieder zurück zum Notfall – und zwischendurch ein beruhigendes Wort zum Patienten: Der Arbeitsalltag von Dr. Christopher Spering ist alles andere als ruhig. Der 33-jährige Mediziner liebt seinen Beruf und möchte das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie für junge Ärzte attraktiver machen.

Netzwerk

TraumaRegister DGU®
MEHR

TraumaNetzwerk DGU®
MEHR

AUC – Akademie der Unfallchirurgie GmbH
MEHR

Advanced Trauma Life Support (ATLS)
MEHR

Alterstraumazentrum
MEHR

TeleKooperation
MEHR

Partner

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)
MEHR

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU)
MEHR

Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU)
MEHR

Verband leitender Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VLOU)
MEHR

The European Society for Trauma and Emergency Surgery (ESTES)
MEHR

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)
MEHR

Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
MEHR

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)
MEHR

Bundesverband der Durchgangsärzte e.V.
MEHR

European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology (EFORT)
MEHR

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V.
MEHR