„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Pressemappen

Unfallchirurgen geben Einblicke in ersten Kurs zur Terror- und Katastrophen-Chirurgie

Pressemappe zum DGU-Pressegespräch am 19.05.2017

Themen und Referenten:

  1. Status quo 5-Punkte-Plan: Wie gut sind wir für die Versorgung von Schwerverletzten nach einem Terroranschlag gerüstet? Prof. Dr. Ingo Marzi, Präsident der DGU und Präsident der DGOU; Direktor der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum Frankfurt
  2. Das Umdenken in der Terrorlage lernen: Unfallchirurgen starten bundesweite Kurse zur Terror- und Katastrophen-Chirurgie. Prof. Dr. Benedikt Friemert, Oberstarzt, Leiter der DGU-AG Einsatz-, Katastrophen- und Taktische Chirurgie der DGU; Klinischer Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Rekonstruktive und Septische Chirurgie, Sporttraumatologie, Bundeswehrkrankenhaus Ulm
  3. DGU und Bundeswehr im Schulterschluss: Welche Partner wir noch benötigen. Prof. Dr. Reinhard Hoffmann, Generalsekretär der DGU und Generalsekretär der DGOU; Ärztlicher Direktor der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik (BGU) Frankfurt am Main

DKOU 2016


Terrorgefahr in Deutschland: Unfallchirurgen ergreifen Maßnahmen für den Ernstfall

Pressemitteilung zur DGU-Pressekonferenz am 27.09.2016