„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Die Facharztkompetenz „Allgemeinchirurgie“ soll erhalten bleiben, das hat der Deutsche Ärztetag 2017 entschieden. Die chirurgischen Fachgesellschaften, darunter auch die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), hatten dies bereits im Vorfeld kritisiert und hinterfragt, wie sinnvoll eine Generalisierung in der Weiterbildung bei gleichzeitiger Spezialisierung in der Patientenversorgung sei. In der Mitgliederzeitschrift „Orthopädie und Unfallchirurgie – Mitteilungen und Nachrichten“ (OUMN) war Ende letzten Jahres hierzu ein Beitrag erschienen. In der aktuellen OUMN-Ausgabe wird das Thema noch einmal aufgegriffen und aus anderer Perspektive kommentiert.

Aktuelles (1-3)

Alle aktuellen Themen

Welche Therapie ist die bestmögliche für den Patienten? Welche Studien sind geeignet, um sich für oder gegen eine Behandlungsoption zu entscheiden? Diesen Fragen begegnen Ärzte im klinischen Alltag sehr häufig. Um Mediziner darin zu schulen, Forschungsergebnisse richtig einzuordnen, bietet die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) die Fortbildung „Evidenzbasierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie“ an. Der nächste Kurs findet vom 27. bis zum 28. September 2018 in Berlin statt.

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Probemitgliedschaft in der DGCH

Ein Mehr an Mitgliedern erlaubt eine bessere politische Vertretung. Daher hat die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) ihre Satzung ergänzt, um Chirurginnen und Chirurgen Vollmitgliedschaften zur Probe zu ermöglichen. Diese Probemitgliedschaft für drei Jahre können alle assoziierten Mitgliedern der zur DGCH gehörigen Fachgesellschaften in Anspruch nehmen, darunter auch die Mitglieder der DGOOC und der DGU. Der Jahresbeitrag beträgt 25 Euro. Mit einer Mitgliedschaft in der DGCH werde ein wichtiger Schritt zur Sicherung des chirurgischen Arbeitsumfeldes und Erhalt der patientenbezogenen Qualitätsstandards gegangen, sagen die DGCH-Vorstände Prof. Dr. Jörg Fuchs, Prof. Dr. Tim Pohlemann und Prof. Dr. Hans-Joachim Meyer.

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie

DKOU 2018: Bis 15.08. zum Frühbucher-Tarif anmelden

„Wir sind O&U“ lautet das Motto des diesjährigen Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU). Er findet vom 23. bis zum 26. Oktober 2018 in Berlin statt. Die rund 1.800 Vorträge und Seminare widmen sich unter anderem diesen Schwerpunktthemen: Implantatassoziierte Infektionen, Endoprothetik und Revisionsendoprothetik, Frakturen und Gelenkverletzungen, Hand und Handgelenk, Wirbelsäule, Arthroskopische Chirurgie, Sportmedizin und Rehabilitation. Eine frühzeitige Anmeldung zum Kongress lohnt sich: Der Frühbucher-Rabatt gilt noch bis zum 15. August 2018.

Netzwerk

TraumaRegister DGU®
MEHR

TraumaNetzwerk DGU®
MEHR

AUC – Akademie der Unfallchirurgie GmbH
MEHR

Advanced Trauma Life Support (ATLS)
MEHR

Alterstraumazentrum
MEHR

TeleKooperation
MEHR

Partner

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)
MEHR

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU)
MEHR

Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU)
MEHR

Verband leitender Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VLOU)
MEHR

The European Society for Trauma and Emergency Surgery (ESTES)
MEHR

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)
MEHR

Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
MEHR

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)
MEHR

Bundesverband der Durchgangsärzte e.V.
MEHR

European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology (EFORT)
MEHR

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V.
MEHR