„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

In eigener Sache

Kandidaten für Nichtständigen Beirat gesucht

Die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) können ab sofort Kandidaten für den Nichtständigen Beirat für die Amtszeit von 2019 bis 2021 vorschlagen. Die Vorschläge müssen bis zum 31. März 2018 vorliegen.

Der Nichtständige Beirat der DGU besteht aus 12 Mitgliedern und ist vornehmlich die Vertretung der jüngeren, nichtselbständigen Mitglieder. Dennoch können auch selbständige Mitglieder in den Nichtständigen Beirat gewählt werden. Die Beiratsmitglieder gehören dem DGU-Präsidium an und haben dort eine Stimme.

Ende 2018 scheiden die folgenden sechs Mitglieder aus dem Nichtständigen Beirat der DGU aus: Dr. Antonio Ernstberger, Prof. Dr. Benedikt Friemert, Prof. Dr. Jörg H. Holstein, Prof. Dr. Stefan Huber-Wagner, Privatdozent Dr. Sven Märdian und Prof. Dr. Mario Perl. Sie dürfen unmittelbar im Anschluss an ihre dreijährige Amtszeit laut Satzung nicht zur Wahl aufgestellt werden.

Aus den Vorschlägen, die für den Nichtständigen Beirat der DGU eingereicht werden, trifft das DGU-Präsidium zunächst eine Vorauswahl von sechs Kandidaten. Diese stehen dann in der Mitgliederversammlung auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) im Oktober 2018 in Berlin zur Wahl.

Vorschläge für Kandidaten für den Nichtständigen Beirat der DGU sind bis zum 31. März 2018 schriftlich in der Geschäftsstelle der DGU einzureichen: office@dgu-online.de oder per Fax unter 030 – 340 603 621.

Artikel versenden

artikel-versenden

Felder
http://www.dgu-online.de/news-detailansicht/kandidaten-fuer-nichtstaendigen-beirat-gesucht-1.html
captcha
Senden