„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Gesundheit am Arbeitsplatz

Stressauslöser im Klinikalltag aufspüren

©Gennadiy Poznyakov / Fotolia

In Krankenhäusern und Kliniken können typische Stressauslöser im Arbeitsalltag von Ärztinnen und Ärzten jetzt mithilfe eines Fragebogens aufgespürt werden.

Das neue Instrument zur stressbezogenen Arbeitsanalyse für Klinikärztinnen und -ärzte (ISAK) der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) umfasst unter anderem einen kostenlosen Fragebogen, mit dessen Hilfe ärztliche Mitarbeiter ihre Arbeitssituation selbst einschätzen können.

Stressauslöser wie Schwachstellen in der Arbeitsorganisation, schwierige Interaktionen mit Patienten oder Probleme bei der Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten sollen so identifiziert werden. Gleichzeitig lassen sich eventuell vorhandene Ressourcen in der Leistungsfähigkeit ermitteln, um gegenzusteuern. 

Der Fragebogen enthält 30 Fragen, die auf einer fünfstufigen Skala beantwortet werden. Jeweils 15 Fragen untersuchen Stressoren und Ressourcen, die in den Arbeitsbedingungen liegen. Das Instrument ist so konzipiert, dass die Befragung ohne umfangreiche Vorkenntnisse durchgeführt werden kann.

Alle Materialien (Broschüre, Fragebogen und Auswertungsunterlagen) können bei der BGW bestellt oder auf www.bgw-online.de heruntergeladen werden, Stichwort für die Suche: ISAK. 


Artikel versenden

artikel-versenden

Felder
http://www.dgu-online.de/news-detailansicht/prof-dr-med-reinhard-hoffmann-ist-neuer-praesident-der-deutschen-unfallchirurgen-und-orthopaeden.html
captcha
Senden