„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Medien (CAM)

Zitierfähige Publikation unfallchirurgischer und orthopädischer Filme

Durch eine Kooperation der Mediathek der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) mit dem Thieme Verlag und der „Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie (ZOrthop)“ wird es ab dem nächsten Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) im Herbst 2013 möglich sein, besonders herausragende Filme in der ZOrthop über ein vollwertiges, circa zwei- bis dreiseitiges Manuskript zu publizieren.

© Marc Chmielnicki/Kliniken Sindelfingen-Böblingen

Das zugehörige Video wird allen Lesern der Zeitschrift und Abonnenten der Mediathek über die Plattform der Mediathek der DGCH zur Verfügung gestellt. Das Abstract zu dieser Videopublikation ist Medline gelistet und der Artikel in der ZOrthop (Impact Factor 2013: 0,6) als vollwertige Publikation zitierfähig. Dies bedeutet einen zusätzlichen Ansporn für junge aktive Wissenschaftler. Die Filme werden in ZOrthop eine eigene, regelmäßig in jeder Ausgabe erscheinende Rubrik darstellen. Die Videopublikationen werden wie andere Artikel über Manuscript Central online (http://mc.manuscriptcentral.com/zorthop) eingereicht und ebenso wie die wissenschaftlichen Artikel einem Peer-Review durch mindestens zwei Reviewer unterzogen und nur bei Erfüllen enger Qualitätsmerkmale zur Publikation akzeptiert.

Die Erstellung von hochwertigen Operationsfilmen ist anspruchsvoll und zeitaufwändig und spiegelt sich in der Bewertung der wissenschaftlichen und didaktischen Karriere nicht adäquat wider. Dennoch sollte die chirurgische Gemeinschaft ebenso an hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten wie an hochwertigen Unterrichtsmaterialien und interessanten Operationsfilmen interessiert sein. Durch Filme können Weiterentwicklungen und Standards in Operationstechniken einer weitaus größeren Zahl von Kollegen zur Verfügung gestellt werden als dies über Live-Operationen oder Hospitationen möglich ist.

Durch die Kooperation erhofft sich die DGCh, in Zukunft noch mehr hochkarätige Operationsfilme, Lehr- und How-I-do-it-Videos für die Mediathek akquirieren zu können, da für den Videoautor durch die Publikation in der ZOrthop eine deutlich höhere Sichtbarkeit resultiert und nun auch die nicht zu unterschätzende Leistung einer hochwertigen Filmerstellung durch die Zitierfähigkeit „abrechenbar“ wird.

Korrespondenzadresse:

PD Dr. med. Stephan Kersting
Vorsitzender der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Medien der DGCh
Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- u. Gefäßchirurgie
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Fetscherstraße 74
01307 Dresden

Dr. Gereon Schiffer
Vinzenz Pallotti Hospital
Klinik für Unfallchirurgie, Handchirurgie und Orthopädie
Vinzenz-Pallotti-Straße 20-24
51429 Bergisch Gladbach

Prof. Dr. Axel Prokop
Klinik für Unfallchirurgie
Klinikverbund Südwest, Kliniken Sindelfingen-Böblingen
Arthur Gruberstr. 70
71065 Sindeflingen

Mediathek der DGCH und ÖGC
Aesculap Akademie GmbH
Pia Loch
Medien- und Veranstaltungsreferentin
Am Aesculap Platz
78532 Tuttlingen

Tel:  +49 (7461) 95 -1132
Fax: +49 (7461) 95 -2050

Artikel versenden

artikel-versenden

Felder
http://www.dgu-online.de/news-detailansicht/zitierfaehige-publikation-unfallchirurgischer-und-orthopaedischer-filme.html
captcha
Senden