„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

AG Einsatz-, Katastrophen- und Taktische Chirurgie

Aufgabenstellung

Die Arbeitsgemeinschaft Einsatz-, Katastrophen- und taktische Chirurgie wurde auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) 2013 gegründet.

Die Aufgabe der Arbeitsgemeinschaft ist es, Optimierungsmöglichkeiten in der medizinischen Ausbildung, in der präklinischen wie in der klinischen Organisation herauszuarbeiten, um die Versorgung von Verletzten bzw. Verwundeten aus Einsätzen und bei zivilen Katastrophen zu verbessern.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurden auf der konstituierenden Sitzung während des DKOU 2013 zunächst folgende drei Themenbereiche als Schwerpunkte der Arbeitsgemeinschaft definiert:

  • 1. Analyse der aktuellen chirurgischen Notkompetenzen in den Kliniken in Deutschland auf Grundlage der WBO 2006 – Was hat sich geändert? Ist ein MANV in der Klinik fachlich versorgbar?
  • 2. Innerklinische chirurgische Versorgung beim MANV: Wie sehen die organisatorischen Maßnahmen aus? Brauchen wir einen „Leitenden Chirurgen“? 
  • 3. Epidemiologie der Verletzungen im Einsatz und im Heimatland