„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Kommissionen

Kommission Gutachten

Leitung

Leiter

Prof. Dr. Kuno Weise

Medizinisches Begutachtungsinstitut
Tübingen

Stellvertreter

Dr. Frank Schröter

Interdisziplinäre medizinische Begutachtung (IMB)
Kassel 


Aufgabenstellung

Die Kommission „Gutachten“ hat sich der Qualitätsverbesserung in der Begutachtung verschrieben. Die Zusammensetzung der Kommission mit Experten aus den verschiedensten Bereich der Begutachtung ist dazu geeignet, die spezifischen Eigenheiten der Begutachtung in den einzelnen Rechtsbereichen im Hinblick auf eine Verbesserung der Gutachtenqualität abzudecken.

Ein wesentlicher Aufgabenbereiche der Kommission „Gutachten“ ist die Organisation und Durchführung von Begutachtungskursen, die seit vielen Jahren erfolgreich gestaltet werden. Das Curriculum „unfallchirurgisch-orthopädische Begutachtung“ gliedert sich dabei in Folgende Kurse:

 

  • Kurs 1: Unfallbegutachtung (früher Kurs I)
  • Kurs 2: Zusammenhangsbegutachtung - spezielle Themen, Teil 1 (früher Kurs IV)
  • Kurs 3: Zusammenhangsbegutachtung - spezielle Themen, Teil 2 (früher Kurs V)
  • Kurs 4: Begutachtung von Berufskrankheiten (früher Kurs III)
  • Kurs 5: Feststellungsgutachten (Rentenversicherung, Schwerbehinderung u.a.) (früher Kurs II)
  • Kurs 6: Begutachtung im Arzthaftpflichtfall (neu)
  • Kurs 7: Interdisziplinäre Begutachtung (neu)

 

Kurse 1 - 4 + 6 + 7 werden zertifiziert durch die DGUV, nicht der Kurs 5  

Eine weitere wichtige Aufgabe der Kommission ist die Erarbeitung von Empfehlungen zur Begutachtung (siehe unter Veröffentlichungen). 

Die Servicestelle für Fragen zur Begutachtung steht allen Mitgliedern der DGOU/DGU/DGOOC offen; sie kann über die Geschäftsstelle der DGU unter Formulierung der entsprechenden Fragestellung kontaktiert werden. Von dort aus erfolgt eine Weiterleitung der Fragestellung an den Leiter der Kommission, der zur Beurteilung der gutachtlichen Frage den jeweiligen Experten aus der Kommission einbezieht. Von dort aus ergeht dann in schriftlicher Form die Beantwortung der Begutachtungsfrage. 

Die Kommission „Gutachten“ hat Empfehlungen zur Neufassung der MdE-Werte erarbeitet und den entsprechenden politischen Gremien weitergeleitet. Inzwischen wurden Mitglieder der Kommission in die 2015 neu gegründeten Expertengruppe berufen und wirken dort an der Neufassung der MdE-Werte weiter mit.

Mitglieder der Kommission „Gutachten“ publizieren regelmäßig Arbeiten zu speziellen Fragestellungen in der Begutachtung (siehe unter Veröffentlichungen).

Mitglieder

In der folgenden Liste erhalten Sie einen Überblick über unsere Mitglieder und deren Kontaktdaten:

Veröffentlichungen

Als Ergänzung zu den Mitteilungen und Nachrichten der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie werden spezielle Themen zur Begutachtung in einem Supplementband abgehandelt. Bisherige Publikationen beschäftigen sich mit der Begutachtung des Rotatorenmanschetten-Schadens, der Begutachtung des vorderen Kreuzbandes, dem Stellenwert des Kernspintomogramms für die Begutachtung sowie Empfehlungen zur Begutachtung bei Verletzungen der Halswirbelsäule.

Der zweite Band ist im Oktober 2007 erschienen und enthält die Beiträge "Begutachtung des Knorpelschadens", "Die interkarpalen Bandschäden und ihre Begutachtung", "Die Begutachtung des Diskusschadens am Handgelenk" und "Die Beanspruchung des Kniegelenkes durch Kniebeugung als Präarthrose".


Termine

Alle aktuellen Kurstermine finden Sie auf der Website www.gutachtenkurse.

„Curriculum unfallchirurgisch-orthopädische Begutachtung” – Kurse 1–  

  • Kurs 1: Unfallbegutachtung (früher Kurs I)
  • Kurs 2: Zusammenhangsbegutachtung - spezielle Themen, Teil 1 (früher Kurs IV)
  • Kurs 3: Zusammenhangsbegutachtung - spezielle Themen, Teil 2 (früher Kurs V)
  • Kurs 4: Begutachtung von Berufskrankheiten (früher Kurs III)
  • Kurs 5: Feststellungsgutachten (Rentenversicherung, Schwerbehinderung u.a.) (früher Kurs II)
  • Kurs 6: Begutachtung im Arzthaftpflichtfall (neu)
  • Kurs 7: Interdisziplinäre Begutachtung (neu)


Kurse 1 - 4 + 6 + 7 werden zertifiziert durch die DGUV, nicht der Kurs 5