„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Nichtständiger Beirat der DGU

Der Nichtständige Beirat der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) besteht aus 12 DGU-Mitgliedern, die auf Vorschlag des Präsidiums von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Die Wahl jedes Mitglieds des Nichtständigen Beirats erfolgt für die Dauer von 3 Jahren.


Dr. Antonio Ernstberger

Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie
Universitätsklinikum Regensburg


© A. Franke

PD Dr. Axel Franke

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Wiederherstellungs-, Hand- und Plastische Chirurgie, Verbrennungsmedizin
Bundeswehrkrankenhaus Koblenz


Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Rekonstruktive und Septische Chirurgie, Sporttraumatologie
Bundeswehrkrankenhaus Ulm


Prof. Dr. Jörg H. Holstein

Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Universitätsklinikum des Saarlandes
Homburg


Prof. Dr. Stefan Huber-Wagner

Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie
Klinikum rechts der Isar
Technische Universität München


© Uniklinik Ulm

PD Dr. Miriam Kalbitz

Klinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie
Universitätsklinikum Ulm


PD Dr. Sven Märdian

Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie
Charité – Universitätszentrum Berlin


Prof. Dr. Mario Perl

Klinik für Allgemeine und Traumachirurgie
Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik
Murnau am Staffelsee


© Charité

Prof. Dr. Michael Schütz

Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie
Charité - Universitätsmedizin Berlin


Dr. Heiko Trentzsch

Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement
Klinikum der Universität München


© S. Wutzler

Prof. Dr. Sebastian Wutzler

Klinik für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie
Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden


© J. Zwingmann

Prof. Dr. Jörn Zwingmann

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Universitätsklinikum Freiburg