„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Aktuelles

Damit der Wissenstransfer zwischen Forschung und Klinik verbessert wird, hat die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) das Projekt TraumaEvidence am Universitätsklinikum Düsseldorf ins Leben gerufen. Forschungsinteressierte Orthopäden und Unfallchirurgen betreiben Recherche, bereiten vorhandene Studien und Forschungsergebnisse im Bereich der Unfallchirurgie auf und stellen die bestmögliche Evidenz heraus, um sie dann den Mitgliedern der DGU zur Verfügung zu stellen. Für das Projekt werden weitere Teilnehmer gesucht, die am Reviewer Board mitwirken möchten. Am 12. Februar 2020 wird TraumaEvidence offiziell im Rahmen einer Infoveranstaltung gestartet.

Stimmen aus O und U

Botschafter für O und U werden

Die Breite und Tiefe des Fachs O und U wird erst sichtbar, wenn man davon berichtet. Darum hat die DGOU eine neue Rubrik auf den Weg gebracht, in der aktive Mitglieder von ihrer Berufswahl und der gewachsenen Leidenschaft für das Fach erzählen. Mit „Stimmen aus O und U“ soll dem medizinischen Nachwuchs die Fülle, das Schöne und das Aufregende im Alltag eines Orthopäden und Unfallchirurgen vermittelt werden. Was waren einst die Beweggründe, mit welcher Vor- und Einstellung sollte man heute an das Fach heran treten? Mithilfe eines kleinen Fragenkatalogs lassen sich die Teilnehmenden inspirieren, um so ihre unterschiedlichen Erlebnisse und Perspektiven mit Jungmedizinern zu teilen. Statements hierzu nimmt die Online-Redaktion gern entgegen.

3. Notfallkonferenz der DGU

Sind unsere Kliniken sicher?

Die Bedrohungslage durch terroristische Aktivitäten ist nach wie vor präsent. Um den damit verbundenen medizinischen Herausforderungen klinisch, taktisch und strategisch begegnen zu können, initiiert die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) seit 2016 einen Erfahrungs- und Wissensaustausch mit relevanten Gruppen und vor allem mit der Bundeswehr. Schwerpunkt der diesjährigen Notfallkonferenz wird ein Blick auf die Sicherheit der Kliniken selbst sein. Zusätzlich steht die Vorbereitung auf chemische und radioaktive Bedrohungen im Fokus. Die Konferenz findet am 29. November 2019 in Ludwigshafen statt.

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) hat auch in diesem Jahr wieder herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet von O und U ausgezeichnet. Die drei Kongresspräsidenten Prof. Dr. Paul A. Grützner (DGOU und DGU), Prof. Dr. Carsten Perka (DGOOC) und Dr. Thomas Möller (BVOU) haben die Ehrungen gemeinsam mit den beiden DGOU-Generalsekretären Prof. Dr. Bernd Kladny und Prof. Dr. Dietmar Pennig letzte Woche auf dem Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin verliehen. Sie ehrten Forscher mit dem Hans-Liniger-Preis, dem Innovationspreis und dem Promotionspreis und vergaben zudem ein Reisestipendium.

Sie möchten gern Mitglied in der DGOU, der DGOOC oder der DGU werden und so den Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) vergünstigt besuchen? Sie haben Fragen zu aktuellen Projekten der Fachgesellschaften? Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DGOU-Geschäftsstelle sind während des Kongresses von Dienstag, den 22. Oktober bis Freitag, den 25. Oktober 2019 vor Ort für Sie da. Den gemeinsamen Stand von DGOU, DGOOC und DGU finden Sie in Halle 2.2. Außerdem berichtet die DGOU live vom Kongress auf Facebook, LinkedIn und über den DKOU-Kanal auf Instagram jeweils unter dem Hashtag #DKOU2019.

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie

DKOU 2019: Programm-Highlights auf einen Blick

In wenigen Tagen beginnt der Deutsche Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU). Das umfangreiche Hauptprogramm zum DKOU zeigt das weite Themenfeld des Faches O und U. Einige der Sitzungen stehen bei den diesjährigen Kongresspräsidenten Prof. Dr. Paul A. Grützner, Prof. Dr. Carsten Perka und Dr. Thomas Möller an oberster Stelle. Zu den Highlights gehören der „Science Slam“, der nun zum zweiten Mal stattfindet, die Session „Wissen braucht Werte – auf welche Soft Skills kommt es an?“, „Live Hacking! Angriffe erleben – Sensibilität steigern?“ sowie „Zukunft O&U“. Mit der DKOU-App können sich Kongressbesucher ihr Programm schon im Vorfeld bequem per Smartphone oder Tablet zusammenstellen. Der DKOU findet vom 22. bis zum 25. Oktober 2019 in Berlin unter dem Motto „Wissen braucht Werte“ statt.

Leitlinien bieten eine wertvolle Hilfe im ärztlichen Alltag. Mittlerweile hat die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) 32 solcher Empfehlungen für eine optimale medizinische Versorgung von Patienten veröffentlicht. Diese richten sich an Studierende, Ärzte in Weiterbildung, Fachärzte und Gutachter. Da sechs Leitlinien komplett neu erarbeitet und weitere vier überarbeitet wurden, hat die Fachgesellschaft eine fünfte Auflage herausgegeben, die auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) erscheint. Die Publikation „Leitlinien Unfallchirurgie“ kann noch bis zum 21. Oktober 2019 zum Vorzugspreis als Printversion oder E-Book bestellt werden.

Die Sektion Notfall-, Intensivmedizin und Schwerverletztenversorgung (NIS) der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) ist ein maßgeblicher Taktgeber, wenn es darum geht, die präklinische und klinische Versorgung von Unfallverletzten zu verbessern. Neben Leitlinienentwicklung und Qualitätssicherungsmaßnahmen engagiert sie sich auch für die traumatologische Ausbildung. Dass das nicht immer nur formal anhand von Handbüchern geschehen muss, beweist sie mit einem neuen Format: der NIS-Trauma-Couch. In einem Interview stellt NIS-Leiter Prof. Dr. Gerrit Matthes das neue Format vor und lädt ein zur nächsten Couch-Runde auf dem DKOU am 23.10.2019. Dabei ist beste fachliche Unterhaltung auf Schockraum-Niveau garantiert.

Wissenschaftliche Medizin

Leitlinien schnell in AMBOSS abrufbar

Die S2k-Leitlinie „Spezifischer Kreuzschmerz“ der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) ist jetzt auch bei AMBOSS für (angehende) Mediziner kostenfrei abrufbar. Für weitere Informationen aus O und U und für die vollständige Nutzung der Bibliothek ist ein kostenpflichtiger Zugang erforderlich – für Mitglieder von DGOU, DGOOC, DGU und BVOU in den ersten sechs Monaten kostenfrei.

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie

DKOU 2019: Kongresspräsidenten pflanzen Eiche in Berlin

Die Präsidenten des diesjährigen Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) setzen sich im Namen der Fachgesellschaften für mehr Lebensqualität in Berlin ein: Gemeinsam pflanzten sie im Regierungsviertel die erste von zehn Spree-Eichen, die Orthopäden und Unfallchirurgen der Stadt jedes Jahr spenden. Die Bäume haben zugleich eine symbolische Bedeutung: Wie das Muskel-Skelett-System müssen sie gepflegt werden, um gesund wachsen zu können.