„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Aktuelles

Am 1. und 2. März 2013 findet das Hand-over-Team-Training „Human Factors im Schockraum“ erstmals im Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement in München statt. Nach Überarbeitung des bisherigen Konzeptes wird HOTT nun an großen, universitären Simulationszentren wie dem Human Simulation Center (HSC) in München oder dem TüPASS in Tübingen stattfinden.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat mit einer Neufassung der entsprechenden Richtlinie den Planungsrahmen für die Zulassungsmöglichkeiten von Ärztinnen und Ärzten nach Fachgruppen für eine gleichmäßige und bedarfsgerechte ambulante medizinische Versorgung festgelegt.

Curriculum (DGU/DGOU)

Kurs I Unfallbegutachtung in Kassel

Um die Ursache von Gesundheitsstörungen unklarer Genese zu klären, braucht man in der Unfallmedizin fast ausnahmslos Gutachten, die als Entscheidungsgrundlage der berufsgenossenschaftlichen Verwaltung oder eines Gerichts dienen. Der nächste Kurs I zu Unfallbegutachtung findet am 18. und 19. Januar 2013 in Kassel statt.

Da die Menschen immer älter werden und sich die Lebens- und Ernährungsumstände gravierend verändern, nimmt die Häufigkeit von Volkskrankheiten zu. Daher hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Richtlinien zur Förderung eines Forschungsnetzes zu muskuloskelettalen Erkrankungen eingerichtet.

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) bietet in Kooperation mit der Steinbeis-Hochschule zum Sommersemester 2013 wieder den akkreditierten Studiengang „Bachelor of Science Physician Assistance“ mit dem Schwerpunkt Orthopädie und Unfallchirurgie an.

Das nächste Doppelmodul 5 und 6 der berufsbegleitenden DGOU-Facharztvorbereitung „Fit-after-eight“ findet vom 6. bis 9. Februar 2013 an der Universitätsklinik Mannheim statt. Die thematischen Schwerpunkte sind Polytrauma, Aufklärung, Haftpflicht, Begutachtung sowie die Erkrankungen von Knochen und Weichgewebe.

Der diesjährige Förderpreis der AXIS-Forschungsstiftung ging an Viktor Janz von der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wurde im Rahmen des Kongress der Norddeutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenvereinigung e.V. verliehen.

Das Oberlandesgericht Köln hat mit seinem Urteil vom 6. November 2012 die Klage eines Pharmaunternehmens gegen die Träger der Nationalen VersorgungsLeitlinien (NVL) in zweiter Instanz zurückgewiesen. Welche Erkenntnisse sich daraus für die weitere Entwicklung medizinischer Leitlinien gewinnen lassen, haben die Rechtsanwälte Wienke & Becker zusammengefasst.

Fall des Monats November 2012 des KH-CIRS-Netzes Deutschland

Mangelnde Identifikation: Transfusion falsch verabreicht

Der aktuelle CIRS-Bericht schildert den Fall einer versehentlich falsch verabreichten Transfusion mit Erythrozytenkonzentrat (EK). Nach Meinung des Fachbeirates CIRSmedical.de führten gleich mehrere Gründe zu dem Irrtum.

Am 1. und 2. März 2013 findet in Köln das 5. Ortho Trauma Update statt. Das Konzept der Fortbildung fokussiert explizit auf aktuelle Daten und deren Bedeutung für den Arztalltag: Experten der jeweiligen Subspezialitäten wählen die relevantesten Studien des vergangenen Jahres aus, bereiten deren Ergebnisse für den Praxis-Alltag auf und kommentieren sie.