„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Aktuelles

Am 20.10. erscheint die Erstausgabe der „Orthopädie und Unfallchirurgie - Mitteilungen und Nachrichten“. Mit dem neuen Publikationsorgan bekommt das Fach „Orthopädie und Unfallchirurgie“ endlich eine gemeinsame Plattform zum Informationsaustausch.

Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates steigen weltweit rasant an:

Erste Ergebnisse zur WHO-Bone and Joint Decade auf dem DKOU

Deutsche Medizinstudenten lernen zu wenig über orthopädische und

unfallchirurgische Zusammenhänge: Während in Deutschland bereits 30 Millionen Menschen

an Erkrankungen und Verletzungen des Haltungs- und Bewegungsapparates leiden, machen

Lehrinhalte dieser Fachrichtung unter sechs Prozent des gesamten Lernstoffs eines

Medizinstudiums aus. Die von der WHO im Jahre 2000 entwickelte Initiative „Bone and Joint

Decade 2000-2010“ (BJD) sollte den weltweit rasanten Anstieg an muskuloskeletalen

Erkrankungen und Verletzungen stoppen und Lehre und Forschung international weiter

ausbauen. Auf dem Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) vom 25.

bis 28. Oktober 2011 berichten Experten über erste Ergebnisse der Dekade und ihre

Fortführung bis 2020.

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU) sagt „Runter vom Gas!“. Seit dem 26. Oktober 2010 setzen sich die Verkehrssicherheitskampagne des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) im Zusammenspiel mit der DGU dafür ein, die Zahl der verletzten oder tödlich verunglückten Verkehrsopfer in Deutschland weiter zu senken. Gemeinsam wollen die Partner in Zukunft noch mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Verkehrssicherheit lenken.