„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Nachwuchsförderung

Hans-von-Seemen Preis 2012

Der mit 1500 Euro dotierte Hans-von-Seemen-Preis 2012 der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie e.V. ist ausgeschrieben. Wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Plastischen und Wiederherstellungschirurgie oder deren Grenzgebiete können bis zum 1. Juli 2012 eingereicht werden.

Der Hans-von-Seemen Preis der Deutsche Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie e.V. dient der Förderung einer wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Plastischen und Wiederherstellungschirurgie oder deren Grenzgebiete sowie der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Der Preis wird 2-jährig vergeben.

Hiermit wird die Vergabe des Hans-von-Seemen Preises 2012 anlässlich der 50. Jahrestagung im 
Oktober 2012 in Hannover ausgeschrieben. Der Preis ist dotiert mit Euro 1.500.-.

Die eingereichte Arbeit muss innerhalb der letzten zwei Kalenderjahre in einer anerkannten wissenschaftlichen Zeitschrift oder als Buch oder als Manuskript niedergelegt sein. Die Arbeit muss in deutscher Sprache in fünffacher Ausfertigung bis spätestens zum 01. Juli 2012 (Deadline) eingereicht werden an:

Herrn Prof. Dr. med. Ralf H. Gahr,
Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Plastische und
Wiederherstellungschirurgie e.V.,
geschäftsführender Chefarzt Traumazentrum, Klinikum St. Georg gGmbH Leipzig,
Delitzscherstr. 141, 04129 Leipzig
ralf.gahr@sanktgeorg.de
Tel: 0341-909-3402,
Fax: 0341-909-3425

Die Ausschreibungsunterlagen sind als Anhang der Satzung (unter "Mitglied werden") http://www.dgpw.org abrufbar.

Für Rückfragen stehen der Generalsekretär der DGWP, Prof. Dr. R. H. Gahr oder die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Autor: DGPW

Artikel versenden

artikel-versenden

Felder
https://www.dgu-online.de/news-detailansicht/hans-von-seemen-preis-2012.html
captcha
Senden