„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Frist: 31.05.2021

Innovationspreis der DGU ausgelobt

© DGU

Der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) dient der Förderung von Neuerungen auf dem unfallchirurgischen Fachgebiet. Die Auszeichnung wird für wissenschaftliche Arbeiten zu diagnostischen oder anwendungstechnischen Innovationen vergeben, die zeitnah in die Patientenversorgung einfließen können. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird von der Firma Johnson & Johnson Medical (DePuy) gestiftet. Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2021 eingereicht werden.

Für den Innovationspreis können sich Forscher aus dem In- und Ausland bewerben. Einzureichen sind folgende Unterlagen an die DGU-Geschäftsstelle:

  • Eine wissenschaftliche Arbeit, die in dem vorangehenden Kalenderjahr in einer anerkannten deustsch- oder fremdsprachigen wissenschaftlichen Zeitschrift oder in Buchform erschienen sein kann. Auch unveröffentlichte Manuskripte können eingereicht werden.
  • Lebenslauf
  • Publikationsverzeichnis

Der Preis wird auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin verliehen, dem deutschland- und europaweit größten Kongress auf seinem Fachgebiet. Der DKOU findet in diesem Jahr vom 26. bis zum 29. Oktober 2021 unter dem Motto „Vereinte Vielfalt“ statt.

Artikel versenden

artikel-versenden

Felder
https://www.dgu-online.de/news-detailansicht/innovationspreis-der-dgu-ausgelobt-2.html
captcha
Senden