„Die Unfallchirurgie in Deutschland - unsere Verantwortung und Verpflichtung“
 

Wissenschaft

Neue Vertreter im DFG-Fachkollegium für O und U gewählt

© H.-G. Unrau / Intercongress / Charité / F. Hildebrand

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die sich für die Förderung von Wissenschaft und Forschung einsetzt, hat für die kommende Amtsperiode 2020-2023 ihre Mitglieder der Fachkollegien gewählt. Neue Vertreter für das Fach Orthopädie, Unfallchirurgie und rekonstruktive Chirurgie des Fachkollegiums 205 sind Prof. Dr. Anita Ignatius, Prof. Dr. Georg Duda und Prof. Dr. Frank Hildebrand. Als Fachkollegiaten haben sie eine zentrale Rolle bei der Beurteilung eingereichter Förderanträge.

Die Hauptaufgabe der Mitglieder der Fachkollegien ist es, die Förderanträge in ihren Fächern wissenschaftlich zu bewerten und eine abschließende Entscheidungsempfehlung zu formulieren, die dann den zuständigen Entscheidungsgremien der DFG vorgelegt wird. Nach dem Prinzip der wissenschaftlichen Selbstverwaltung beraten die Fachkollegien zudem die Gremien der DFG in strategischen Fragen der Forschungsförderung und können ebenso wie in der Forschungsförderung auch in der strategischen Arbeit interdisziplinär zusammenwirken. Alle Mitglieder der Fachkollegien werden für einen Zeitraum von vier Jahren gewählt und sind ehrenamtlich tätig.

Wenn das endgültige Wahlergebnis an den Senat der DGF mitgeteilt wurde, konstituieren sich die neu besetzten Fachkollegien in ihren jeweiligen ersten Sitzungen im Frühjahr 2020.

Artikel versenden

artikel-versenden

Felder
https://www.dgu-online.de/news-detailansicht/neue-vertreter-im-dfg-fachkollegium-fuer-o-und-u-gewaehlt.html
captcha
Senden